Vita

Vom Süd Ural nach Ostwestfalen oder eine Buch-Liebe-Geschichte

Geboren wurde ich in Kopeysk, im Süd Ural, Russland.

Die Stadt Kopeysk beschäftigt viele Bergleute. Auch ein großes Werk für den Maschinenbau ist dort angesiedelt. Im Kopeysk ging ich 10 Jahre lang zur Schule. In dieser Zeit habe ich mein erstes und letztes Buch in Russland geschrieben. Das handgeschriebene 24-seitige Buch erzählt eine Geschichte über unseren Schüler-Einsatz bei Renovierungsarbeiten innerhalb der Sommerferien in der Schule.

Nach dem Abitur begann ich als Bibliothekarin in der Kultur-Akademie von Tscheljabinsk, der Hauptstadt des Süd-Urals, zu arbeiten. Es war für mich ein Paradies: Buch neben Buch in langen Reihen. Parallel dazu nahm ich ein Fernstudium auf, das ich als „Diplom-Bibliothekarin“ abschloss.

Nach 10 Jahren erfolgreiche Tätigkeit als Bibliothekarin und später als Abteilungs-Leiterin in der Kultur-Akademie, beschloss ich, mich zur Technikerin umschulen zu lassen und begann in einem Konstrukteur-Büro zu arbeiten. Dort legte ich die Prüfung zur Ingenieurin ab.

Mit dem Einzug der Perestroika habe ich den Weg in die Selbstständigkeit gewagt. Ich gründete eine Textil-Designer-Firma mit 3 angestellten Mitarbeiterinnen. Aufgrund von Material-Engpässen und wirtschaftlichem Druck fasste ich 1998 den endgültigen Entschluss nach Deutschland, mein Wunschland, zu gehen.

In Dortmund lernte ich relativ schnell die Deutsche Sprache und absolvierte div. Computerkurse. 2005 hatte ich meinen ersten Job als Büromitarbeiterin in einem kleinen Unternehmen im medizinischem Beratungs-Bereich in Oberhausen.

Mit meiner internationalen Berufserfahrung zog es mich 2009 wiederum zur Selbständigkeit. In dieser Zeit entdeckte ich die alte Liebe – das Buch. Mein erster Roman „Ufer des anderen Lebens“ – erschien zunächst in russischer Sprache, später auch in Deutsch („Die Spur des Chamäleons“).

Bisher sind in russischer Sprache acht Bücher erschienen, mehrere Publikationen veröffentlicht. Drei meine Werke erhielten internationale Auszeichnungen in Moskau und Berlin.

Im Verlag "Shaker Media" ist das Märchen-Buch "Das Vermächtnis der Anastasia Weise" in deutscher Sprache erschienen. 11 Erzählungen „Wo die Liebe hinfällt“ sind in einer zweisprachigen Ausgabe veröffentlicht und auf der Leipziger Buchmesse 2015 vorgestellt. Die Präsentation dieses Werkes ist einmalig in Deutschland.

In der Verlagsgruppe "Eulenspiegel" sind 2016 zwei meiner Bücher veröffentlicht: "Küss mich, Deutschland" und "Museum des Gewissens".

Über Bücher: http://worldcat.org/identities/viaf-310600478/

Mein Stolz: Kulturportal http://www.kulturportal-russland.de/neuerscheinungen.jsp